Neolith®, das für das Projekt des IV Centenario in Brasilien verwendete Material


Eine innovative Oberfläche perfekt geeignet für jede Luxuswohnung


Der Architekt Ricardo Rossi hat die Gesinterte Kompaktoberfläche NEOLITH® ausgewählt, um das Renovierungsprojekt des IV Centenario, einer Luxuswohnung in São Paulo (Brasilien), durchzuführen.

Das Modell Iron Copper wurde als Farbe ausgewählt, um oxidiertes Kupfer darzustellen und Kontrast, Stärke und Dynamik im Verhältnis zu der grauen und weißen Farbe auszudrücken, die für die restlichen Einrichtungselemente der Wohnung verwendet wurden, und dadurch insgesamt ein sehr attraktives Erscheinungsbild zu schaffen.

Über die ästhetischen Qualitäten hinaus, war die Haltbarkeit von Neolith® eine der zahlreichen technischen Eigenschaften, die Ricardo Rossi bei der Wahl des Materials im Auge hatte.

Zu diesem Thema erklärt der Architekt: „Wir wollten eine widerstandsfähige Oberfläche, die über die Zeit intakt bleibt und die dem Verschleiß, der sich normalerweise in einem familiären Umfeld ergibt, widerstehen konnte”.

Das Modell Iron Copper wurde im Satin Finish, einem vollkommen matten Finish, eingebaut. Die Wahl dieses Finish für ein Wohnprojekt begünstigt, aufgrund der Oberflächenhärte, den Grad der Haltbarkeit des Materials noch mehr.

Hygienisch, leicht zu reinigen und 100 % natürlich und recycelbar, Neolith® bietet darüber hinaus eine großartige Vielseitigkeit, da es in vollkommen unterschiedlichen Räumen eingesetzt werden kann, wie Küchen, Wohnzimmern und allen anderen Räumen einer Wohnung, wie im Außenbereich der Wohnung; weitere herausragende Qualitäten, die für das Projekt des IV Centenario zu berücksichtigen waren.

Laut Rossi, „erlaubten die Eigenschaften von Neolith® den Einbau von Platten in den verschiedenen Räumen des ganzen Hauses, und man konnte sich dabei voll und ganz darauf verlassen, dass das Verkleidungsmaterial die Eigenschaften besaß, die sich der Funktionalität der jeweiligen Umgebung voll anpassten.”

Neolith® Iron Copper wurde auch an der Wohnungsfassade eingesetzt, da es sich um eine hitzebeständige und UV-beständige Oberfläche handelt, die ideal für das heiße Klima in Brasilien geeignet ist.

Rossi fügte noch hinzu: „Aufgrund der offenen Anordnung im Erdgeschoss, in dem der Außenbereich in den Wohnbereich übergeht, war es wichtig, dass das Material der Wandverkleidung nicht durch die Sonneneinstrahlung und die extremen Temperaturen verschleißen konnte”.

Andererseits, dank der nicht vorhandenen Wasserabsorption von Neolith® und der Beständigkeit gegenüber chemischen Reinigungsmitteln, die im Schwimmbadbereich der Wohnung eingesetzt werden (wie Chlor oder andere Produkte), wird das Material nicht beeinträchtigt und bleibt stets intakt.

Neolith® hebt sich auch durch sein geringes Gewicht ab, mit 7 kg/m², bei der Stärke von 3 mm (geeignet für Wandverkleidungen) und 30 kg/m² bei 12 mm, wenn es als Küchenarbeitsplatte verwendet wird. Dieser Aspekt, zusammen mit den verschiedenen Größen, in denen das Material erhältlich ist (einschließlich der beiden Großformate von 3.200 x 1.500 mm und 3.600 x 1.200 mm, ebenso der maßgeschneiderte Zuschnitt); waren ein weiterer Grund, warum NEOLITH® von Anfang an ein sehr attraktiver Vorschlag für dieses Projekt war.

„In der Lage zu sein, große Flächen mit einer geringen Anzahl an Platten abzudecken, zusammen mit dem geringen Gewicht von NEOLITH®, bot nur Vorteile in puncto Einbau, Zeit- und Kostenersparnis“, bestätigt der Architekt Ricardo Rossi.

„Neben der Aufgabe, die Wünsche des Kunden zu erfüllen und das Konzept avantgardistischer Wohndesigns umzusetzen, ist Ricardo Rossi Arquitectura e Interiores auch bestrebt, nachhaltige Materialien zu fördern und immer wenn es möglich ist, umweltfreundliche Materialien, wie Neolith®, einzusetzen.”

Dank dieser Unterscheidungsmerkmale wurde Neolith® von dem renommierten brasilianischen Architekten als architektonische Oberfläche für die Wandverkleidungen bei den Renovierungsarbeiten dieses spektakulären Wohnprojekts ausgewählt.

NEOLITH: Design, Haltbarkeit, Vielseitigkeit, Nachhaltigkeit



Verbundene Projekte