Enigma Projekt

Enigma Projekt

Has been completed


Enigma Projekt, Barcelona, Spanien


Ein Hauch von Mystik…
Willkommen im ENIGMA


ENIGMA ist das bisher ambitionierteste Neolith Projekt, das in Zusammenarbeit mit RCR Arquitectes / P.Llimona realisiert wurde

Die Geschichte von ENIGMA begann mit der Vision des berühmten Katalanen Albert Adrià, der ein Projekt verfolgte, das seine Gastronomie und seine Karriere widerspiegeln sollte. Seine Vision nahm Formen an, als die Gewinner des Pritzker-Preises 2017 (zusammen mit dem Estudio Sánchez Guisado Arquitectos als speziellem Partner) ihre Design-Idee auf Aquarell-Zeichnungen präsentierten und beschlossen, diese unter Verwendung des Gesinterten Steins von Neolith umzusetzen. In einer unglaublich kreativen und engen Zusammenarbeit und mit der Erfahrung und dem technischen Know-how von Neolith wurde die zauberhafte Inneneinrichtung des ENIGMA geschaffen.

Nach dreijähriger Arbeit an diesem Designvorschlag wollte Adrià ein perfektes Resultat seines leidenschaftlichen Projekts sicherstellen und eine einnehmende Umgebung schaffen, die seine Gäste begeistern sollte.

VOM PAPIER AUF DIE PLATTE

Der entscheidende Moment in puncto Design kam als RCR Arquitectes / P.Llimona ein Aquarell auf 3 A2 Blättern zeichneten. Diese Zeichnung sollte auf dem Boden nachgebildet werden,

Für Neolith war dies ein Projekt mit noch nie dagewesener technischer Komplexität, das ein Vorher und Nachher in der Geschichte des Unternehmens markierte. Carlos Garcia, Product Designer von Neolith, erklärt: „Wir mussten das Originaldesign erweitern und stets versuchen, nicht die von der Originalzeichnung vorgegebene Auflösungsqualität zu verlieren. Jedes Pixel repräsentierte zwei Meter des endgültigen Bodens”.

In seiner F+E-Abteilung entwickelte Neolith die Technik, um das Design der Platten zu entwerfen und eine perfekte Nachbildung der Zeichnung zu erstellen. Danach musste die Farbe genau mit den grünlichen und bläulichen Farbtönen des Originals übereinstimmen, ungewöhnliche Farbtöne bei der Herstellung Gesinterter Steine.

Die Farbintensität musste mit den restlichen Materialien und der Innenausstattung des Restaurants zusammenpassen, um ein einheitliches Ambiente zu erreichen, bei dem die Gäste vollständig in den Raum eintauchen. Durch den Einsatz der Dekorations-Drucktechnik NDD (Neolith Digital Design) von Neolith wurde das ursprüngliche Design von den Architekten voll und ganz erfüllt.

Neben der Farbe wollten die Architekten Platten mit unregelmäßiger Textur, deshalb entschied man sich für die sogenannte Riverwashed Oberfläche, aufgrund der rauen Textur beim Anfassen und dem stark ausgeprägten Oberflächenrelief und der Tiefe, aber es musste den Platten auch ein subtiler Glanz verliehen werden. Zum ersten Mal kombinierte Neolith beide Effekte in einem einzigen Design, eine neue zu überwindende Herausforderung, die die technische Komplexität des Enddesigns noch weiter erhöhte.

"Neolith ist ein zeitgemäßes Material mit vielen Eigenschaften. Wir waren so überrascht von den Möglichkeiten, dass wir es jetzt für weitere Projekte verwenden", erfuhren wir von RCR Arquitectes / P.Llimona.

ANWENDUNG

Der Boden des Restaurants stellte, aufgrund des ungleichen Designs, die größte Herausforderung dar, denn jede Platte des Bodenbelags im Restaurant unterschied sich von der nächsten, und sie mussten wie in einem Puzzle zusammengesetzt werden, um die Aquarellzeichnung auf dem gesamten Boden des Restaurants darstellen zu können.

Dafür setzte Neolith zuvor den gesamten Boden auf dem eigenen Betriebsgelände zusammen und machte mithilfe einer Drohne Luftbilder, um eine Gesamtansicht der Zeichnung von oben zu erhalten und sicherzustellen, dass keine Fehler oder unterschiedlichen Farbtöne auf den einzelnen Platten zu erkennen waren.

Die Architekten von RCR Arquitectes / P.Llimona entwarfen einen organischen Raum voller Kurven und enger Gänge, die es erforderlich machten, die Platten in sechs kleinere Teile zu schneiden, wobei das kleinste nur 3 cm breit war. Absolute Präzision war entscheidend, um die Kontinuität des Aquarell-Designs gewährleisten zu können.

Als Inspiration wurde ein Plan der Zeichnung verwendet, es wurde ein System von Koordinaten eingezeichnet, in dem jede einzelne Platte eindeutig gekennzeichnet war, um ihre exakte Position im Projekt bestimmen zu können. Auf diese Weise waren die Handwerker im Restaurant in der Lage, alle Teile des Innenbereichs, wie in einem Puzzle, zusammenzufügen.

DAS ENDRESULTAT… ENIGMA

Albert Adrià, RCR Arquitectes und Neolith wurden in ihrem jeweiligen Tätigkeitsfeld bei verschiedensten und unzähligen Gelegenheiten mit bedeutenden Auszeichnungen geehrt. Zusammen schufen Sie ein Projekt, das hinsichtlich Design, Materialqualität, Gastronomie und überraschenderweise auch in der Mode wirklich spektakulär geworden ist. Die Szenerie wird von den ENIGMA Mitarbeitern vervollständigt, deren Uniformen ebenfalls von RCR Arquitectes / P.Llimona entworfen wurden.

ENIGMA steckt wirklich voller Überraschungen. “Uns gefällt der Gedanke, dass es ein Enigma, ein Rätsel, ist, das man schwer erklären kann. Es ist ein einnehmender Raum, der zerfließt, der entschwindet, fast wie ein Labyrinth. Zwischen Stofflichkeit und Formgebung entstehen im Verlauf eine ganze Reihe organischer Bewegungen, die wir nicht gewöhnt sind. Schatten, Lichtdurchlässigkeit, eine wässrige, nebulöse Präsenz“, beschreibt RCR Arquitectes / P.Llimona.



Verbundene Projekte